Samstag 22.06.13, 14:46 Uhr

AntifaCamp Weimar/Buchenwald

Am Mittwoch, den 26. 6., findet um 19 Uhr im Sozialen Zentrum eine Veranstaltung über das AntifaCamp Weimar/Buchenwald statt, das vom 27. Juli bis zum 4. August 2013 zum 25. Mal durchgeführt wird. Im Rahmen des Camps wird direkt auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald gearbeitet und recherchiert. In der Einladung heißt es: »Dabei ist uns die Kommunikation mit Zeitzeug_innen besonders wichtig. Die Arbeit auf der Gedenkstätte und der Austausch mit ehemals Verfolgten des Naziregimes dienen hier als Grundlage für mögliche weitergehende Auseinandersetzungen mit der NS-Vergangenheit und den daraus resultierenden antifaschistischen Perspektiven in Gegenwart und Zukunft. Die Solidarität mit den Häftlingen und ihrem Widerstand stellt die Basis der gemeinsamen Arbeiten dar.
Darüber hinaus wird in diesem Jahr neben der Beschäftigung mit den NSU-Morden der Schwerpunkt des AntifaCamps darin liegen, zu konkretisieren, wie Erinnerungsarbeit für uns in Zukunft aussehen kann; sowohl für jede_n Einzelne_n von uns persönlich, aber auch als Teil eines linksradikalen antifaschistischen Widerstandes und im Gegensatz zu staatlich geleiteter Erinnerungskultur.
Das Camp lebt durch seine Teilnehmer_innen, wenn ihr Lust habt eure Ideen, Vorschläge, Gedanken, Bücher, Filme mit den anderen zu teilen und zu diskutieren, bringt sie mit.
Im Camp erwarten euch verschiedenste Erfahrungen und Eindrücke bei der Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Konzentrationslagers und dessen Häftlingen. Zudem auch Workshops, Vorträge, ein Infoladen, ein rollender Pub, ein Konzert, Lagerfeuer, Liedermacher und vieles mehr.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de