Montag 17.06.13, 17:49 Uhr
Informations- und Diskussionsveranstaltung der Linksfraktion Bochum

Wege aus der Energiearmut

Am Donnerstag, den 20. Juni lädt die Linksfraktion im Rat um 18.30 Uhr im Museum zu einer Veranstaltung über Energiearmut ein und schreibt: »Was können wir gegen Energiearmut tun? Helfen Sozialtarife weiter? Wie nützlich ist Energieberatung? Welche Aufgabe haben die öffentlichen Stromversorger? Müssen wir die Einkommenssituation verbessern und höhere Hartz-IV-Regelsätze erreichen? Oder hilft gar nur die Verstaatlichung der Energiewirtschaft? Diese Fragen wollen wir diskutieren am mit Claudia Bruhn, Projektleiterin, Verbraucherzentrale NRW, Caren Lay, Verbraucherpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag und stellvertretende Parteivorsitzende,  Bernd Wilmert, Geschäftsführer Stadtwerke Bochum.
Denn die Energiepreise steigen unvermindert und vielen Menschen fehlt das notwendige Geld, um die Stromrechnung zu bezahlen. So ist die Zahl der Stromsperren durch die Stadtwerke Bochum in den letzten fünf Jahren drastisch gestiegen, von 1.379 im Jahr 2007 auf 2.501 im Jahr 2012. Das ist eine Steigerung von gut 80 %! Die Bundesnetzagentur spricht von bundesweit 312.000 Stromabschaltungen in 2011. Diese Zahlen belegen, wie groß das Problem der Energiearmut mittlerweile geworden ist.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de