Freitag 03.05.13, 13:11 Uhr

Streik im Einzelhandel?

Mit der ersten Urabstimmung im Raum Bochum-Herne hat vor Ort die heiße Phase der Tarifrunde Einzelhandel begonnen. Im real,-Markt in Bochum-Wattenscheid haben 97,1 % der ver.di-Mitglieder für einen Streik gestimmt, “falls dieser wegen Uneinsichtigkeit der Arbeitgeber erforderlich wird”. In den nächsten Tagen erfolgen weitere Abstimmungen in Einzelhandelsbetrieben, kündigt ver.di an. Der für den Bereich Handel zuständige Sekretär Helmut Süllwold: »Die ver.di-Mitglieder im Einzelhandel fordern neben einem Guten Lohn für gute Arbeit (+6,5% mindestens 140 €) auch die bedingungslose Rücknahme der Kündigung des Manteltarifvertrages. Der erste Verhandlungstermin in NRW wird am 08. Mai 2013 stattfinden.
Wir sehen in der Kündigung der Mantelregelungen ein sehr einseitiges Zusammenspiel von Politik und Arbeitgebern. So haben doch gerade in NRW die Mehrheitsparteien ein gesundheits-, familien- und kulturfeindliches Ladenöffnungsgesetzt zementiert, auf dessen Grundlage nun die Arbeitgeber versuchen, Öffnungszeiten rund um die Uhr oder zumindest bis spät in die Nacht zu ermöglichen, ohne bisherige Arbeitszeitregeln oder  Vereinbarungen über Zuschläge für Spät-, Nacht- oder Sonn- und Feiertagszuschläge anwenden bzw. zahlen zu müssen.
In vielen Betrieben (dort wo keine Tarifverträge angewendet werden), wird schon heute ohne Rücksicht auf die Menschen und deren Familien (im Einzelhandel weit überwiegend Frauen) Arbeitszeit geplant und Entgelt gezahlt, ohne auch nur ein wenig Respekt zu zeigen. Sittenwidrige Dumpinglöhne sind an der Tagesordnung, ein Holen und Wegschicken, ausschließlich nach Bedarf, ist in vielen Betrieben die Regel.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de