Montag 29.04.13, 16:06 Uhr

Kein Plan für weiterführende Schulen?

Die Linke im Rat schreibt: »Die Schulverwaltung will die fällige Schulentwicklungsplanung für die weiterführenden Schulen zunächst aussetzen, um eine fundierte Analyse erstellen zu können. Für die Linksfraktion gehört beides zusammen und deshalb beantragt sie für die Schulausschusssitzung am morgigen Dienstag, dass die Fortschreibungen der Schulentwicklungsplanungen für die Sekundarstufen I und II auf den Weg gebracht werden. Bei der Schulentwicklungsplanung geht es um die konkrete Ausgestaltung der Schullandschaft für die nächsten Jahre. „Wir können doch das Eine tun, ohne das Andere zu lassen“, so Ratsherr Ralf Feldmann und Mitglied im Schulausschuss. „Schließlich ist es Kerngeschäft der Verwaltung, die Entwicklung der Schulen im Blick zu haben und permanent zu analysieren.
Für eine weitere Schulentwicklungsplanung gibt es gute Gründe: So haben die Gesamtschulen für das nächste Schuljahr 118 Kinder abweisen müssen gegenüber 78 in 2012. Die Hauptschule ist von den Eltern endgültig abgewählt, bei nur noch 72 Anmeldungen bzw. einer Übergangsquote von gerade einmal 2,7 Prozent.“
Die diesjährigen Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen bringen erneut zum Ausdruck, dass weiterer Reformbedarf zu integrativen Schulformen besteht. Deshalb ist es aus Sicht der Linksfraktion wichtig, sofort mit den Beratungen zur weiteren Entwicklung der weiterführenden Schulen zu beginnen. „Außerdem meinen wir, dass es an der Zeit ist, über die Einrichtung weiterer Gesamtschulen in Bochum nachzudenken“, so Ralf Feldmann abschließend.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de