Samstag 27.04.13, 15:35 Uhr
Kahlin Prozeß beendet

„Eine böse Geschichte“

Das Polit-Cafe Azzoncao schreibt: »Der Prozeß gegen die beiden Brüder Sven und Jan Kahlin hat mit einer Verurteilung zu 15 Monaten Gefängnis auf Bewährung für den 20 jährigen Jan Kahlin geendet. Sein älterer Bruder, der 25 jährige Sven Kahlin war schon vor einer Woche aus der Untersuchungshaft entlassen worden und wurde freigesprochen. Aus dem Urteil geht hervor, dass Sven Kahlin nicht nur frei gesprochen wurde, sondern dem Steuerzahler noch 25 Euro täglich für einen Monat „unberechtigter“ Inhaftierung kostet. „Unberechtigt“ deshalb, weil ein Freispruch erfolgen musste, weil u.a. die ermittelnden Staatsschutzbeamten die Vorlage einer Lichtbildmappe derart skandalös arrangierten, dass mit dieser Steilvorlage schon ein Jurastudent aus dem ersten Semester Sven Kahlin aus dem Verfahren geholt hätte. Die Herner Staatsschutzabteilung scheint es dem Verfassungsschutz nach machen zu wollen und drängelt sich geradezu in die erste Reihe der Skandalbehörden.« Ein ausführlicher Bericht auf indymedia.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de