Mittwoch 06.03.13, 14:40 Uhr

DGB lädt zum Internationalen Frauentag

Die Frauen des DGB in Bochum beteiligen sich in diesem Jahr zum Internationalen Frauentag an vielen Aktivitäten und bieten zudem eigene Veranstaltungen an. Für Gewerkschaftssekretärin Melanie Maier ein Ausdruck dafür, dass Frauen im Wahljahr mitreden und ihre Positionen einbringen wollen. „Dabei betrachten wir die Aktionen und Veranstaltungen um den 8. März als Einstieg. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten die Forderungen von Frauen an einen Politikwechsel für gute Arbeit, sichere Renten und ein soziales Europa in die Diskussionen einbringen. Das Frauentagsprogramm ist für uns dabei eine gute Basis.“
Gemeinsam mit anderen Frauenverbänden und –organisationen werden die Gewerkschaftsfrauen am 08.03. von 15.00 bis 17.00 Uhr mit einem Stand auf der Veranstaltung „Lokales und Internationales“ der Gleichstellungsstelle Bochum auf dem Dr.-Ruer-Platz mit vielen Informationen rund um Frauenarbeitsplätzen vertreten sein.
Weiter geht es mit einer eigenen Veranstaltung am 10.03. um 12 Uhr im Gewerkschaftshaus auf der Alleestr. 80. Unter dem Motto „Lebenswege“ haben die Gewerkschaftsfrauen als Gäste Diana Ewert (Polizeipräsidentin Bochum/Herne/Witten), Esther Münch (Multitalent Bochum) und Anke Unger (Bezirksjugendsekretärin DGB Bezirk NRW) eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung Nicole Dreisbach-Bartscherer (Radio Bochum); der Kulturbeitrag kommt von „Duo Diagonal“. Einlass: 11.30 Uhr; Karten: 8,– Euro (Vorbestellung: 0234-687033; Restkarten an der Kasse am Sonntag).
Den Abschluss bildet am 14.03. die Veranstaltung „Modell Skandinavien: Soziale Dienstleistungen – Realitäten und Möglichkeiten“ mit Dr. Cornelia Heintze, (Stadtkämmerin a.D., Politologin, Autorin und Coach aus Leipzig), die u.a. über die  Ausgestaltung von Frauenarbeitsplätze in den skandinavischen Ländern berichten wird.
Veranstaltungsort: VHS im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Clubraum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, Bochum; Uhrzeit: 18.00 Uhr, entgeltfrei«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de