Dienstag 05.03.13, 10:55 Uhr

“Kein Recht auf Asylmissbrauch”?

Hintergründe zur pro-NRW-Kampagne mit Alexander Häusler

Am Freitag, den 8. März lädt das Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur – BoFo e.V. ein zu einer Informationsveranstaltung mit Alexander Häusler zu den Hintergründen der rassistischen pro-NRW-Kampagne “Kein Recht auf Asylmissbrauch”. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr bei ver.di, Universitätsstraße 76 in Bochum statt.
In der Einladung von BoFo heißt es: „Mit rechter Hetze gegen Zuwanderer und Asylsuchende versucht die rechtspopulistische Partei “pro NRW”, politische Aufmerksamkeit zu gewinnen. Durch eine Unterschriftenkampagne und Demonstrationen vor Flüchtlingsunterkünften in Nordrhein-Westfalen mobilisieren die extremen Rechten gegen die Opfer von Armut und Verfolgung. Es darf nicht zugelassen werden, dass das Thema Asyl für politische Hetze missbraucht wird. Mit der Veranstaltung wollen wir aus aktuellem Anlass aufklären über die Hintergründe rechter Hetze gegen Flüchtlinge und ein Zeichen setzen gegen Rassismus und Diskriminierung.
Die Veranstaltung soll auch mobilisieren zu der Kundgebung um 9.00 Uhr gegen die pro-NRW Auftaktveranstaltung am Samstag 9. 3. in Wattenscheid – Leithe vor der Hollandschule in der Fröbelstraße.“

Referent ist Alexander Häusler, Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtextremismus/Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte sind die sogenannten „pro-Bewegungen“.

Der Einladungsflyer als pdf
„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.”

 

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de