Donnerstag 14.02.13, 19:16 Uhr

Adios General

Am Mittwoch, den 20.02. ist in einer exklusiven Preview der chilenische Film ¡No! im Endstation Kino zu sehen. In diesem Jahr jährt sich am 11. September zum 40sten Mal der Putsch, mit dem Salvador Allende, damaliger Präsident von Chile, gewaltsam gestürzt wurde. Pablo Larraíns Spielfilm ¡No! erzählt, wie es zum Ende der darauf folgenden Diktatur Augusto Pinochets kam. 1988 lässt Diktator Pinochet auf internationalen Druck ein Referendum über die Fortführung seiner Präsidentschaft durchführen: Das SI bestätigt ihn weitere acht Jahre im Amt, das NO öffnet den Weg zu freien Wahlen. Alle Prognosen sagen den Sieg Pinochets voraus. In der fast aussichtslosen Situation engagiert das breit gefächerte Oppositionsbündnis den jungen Werbefachmann René Saavedra. Unter der ständigen Überwachung des Regimes, mit äußerst knappen Ressourcen und einigem Gegenwind aus den eigenen Reihen entwirft er eine knallig-bunte-Kampagne.
Pablo Larraín hat mit ¡No! ein interessantes Zeitdokument geschaffen, denn er lässt die originalen Spots beider Kampagnen in den Spielfilm einfließen. Neben der exklusiven Preview am Mittwoch, den 20.02. zeigt das Endstation Kino ¡No! im spanischen Original mit deutschen Untertiteln auch vom 28. März bis zum 03. April um 19.00 Uhr.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de