Mittwoch 13.02.13, 15:39 Uhr
bodo-Verkäufer zeigen das andere Bochum:

„Soziale Stadtführung“ in Bochum

Das Straßenmaganzin bodo lädt am Samstag, den 16. Februar zu einer Stadtführung ein: »Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus? Bei bodos sozialer Stadtführung zeigen Verkäufer des Straßenmagazins „ihr“ Bochum. An jedem 3. Samstag im Monat ist um 11 Uhr Treffpunkt an der Bochumer Anlaufstelle des Vereins in der Stühmeyerstraße 33.
Bei einem zweistündigen Rundgang gibt es neue An- und Einsichten zu gewinnen. Entlang des Tagesablaufs eines Menschen ohne Wohnung besuchen die Stadtführer Orte und Einrichtungen, beschreiben eigene Erfahrungen und liefern Informationen zu den Hilfe- und Selbsthilfenetzen in der Stadt. Übernachtungsstellen, Suppenküchen, Tageseinrichtungen liegen auf dem Weg. Zum Abschluss gibt es ein Getränk bei bodo.
„Teilnahmegebühr“ ist der Kauf eines Straßenmagazins bei unserem Stadtführer. Über eine kleine Spende an den Verein freut sich bodo. Stadtführungen können darüber hinaus von Gruppen gebucht werden. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: 0231 950 978 0
Die ausgebuchte Premiere am 19. Januar war ein voller Erfolg. Bei eisig-klarem Wetter folgten 25 Teilnehmer bodo-Verkäufer Markus Neiß bei seiner mit persönlichen Erfahrungen und Anekdoten angereicherten Stadtführung.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de