Mittwoch 02.01.13, 08:32 Uhr

Aikido-Anfängerkurs in Langendreer

Der Takemusu Aikido Bochum e.V. bietet ab dem 10. Januar donnerstags in Langendreer einen Aikido-Anfängerkurs an und schreibt dazu: »Aikido ist eine junge, aus Japan stammende Selbstverteidigungskampfkunst, bei der stets für sich selbst und miteinander geübt wird, es gibt keinen Wettkampf. Im Aikido-Training werden ausschließlich Selbstverteidigungstechniken geübt. Neben dem Erlernen der Verteidigungstechniken führt das Trainieren zu einer Entwicklung von zunehmender Aufmerksamkeit, innerer Ruhe, Konzentration, Koordination, Präsenz und Zentriertheit. Ein zentrales Lernziel ist, auch in Konfliktsituationen statt mit Wut, Angst oder Erstarren zu reagieren, handlungsfähig und friedfertig zu bleiben. Das Training ist explizit für Anfänger konzipiert.
Voraussetzung für die Teilnahme am Training sind lediglich Volljährigkeit und die Bereitschaft, wohlwollend und respektvoll mit verschiedensten Trainingspartnern zusammen an sich zu arbeiten. Das Training findet donnerstags von 20:00 bis 21:30 Uhr in einer Schulturnhalle der LWL-”Schule am Leithenhaus” in Langendreer statt. Vor einem kostenlosen Schnuppertraining oder für Fragen vorab kann der Verein per E-Mail über aikido@bo-alternativ.de oder mobil unter 0176-96059763 kontaktiert werden. Aktuelle Meldungen erscheinen gegebenenfalls auf der Vereins-Homepage www.bo-alternativ.de/aikido.«

2 LeserInnenbriefe zu "Aikido-Anfängerkurs in Langendreer" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Aikido-Anfängerkurs in Langendreer" als RSS


 

3. Jan. 2013, 22:01 Uhr

LeserInnenbrief von Jakob Spatz:

Bourdieu würde es tun!

Der berühmte und an ungenannt bleibenden Pädagogik-Instituten unumgängliche Soziologe und Attac-Gründer Pierre Bourdieu prägte in einem Film gleichen Namens den Satz: Soziologie ist ein Kampfsport (http://www.youtube.com/watch?v=pqxNE7P9VEg).

Von der Berliner Wochenzeitung Jungle World danach befragt konkretisierte er: “Sie kennen doch sicher den Kampfsport Judo? Hier sehe ich eine Menge Gemeinsamkeiten mit der Soziologie, wie ich sie betreibe; es ist die Kunst der Verteidigung” (http://jungle-world.com/artikel/2001/21/25774.html)

Aikido hat ja nun durchaus ähnlichkeiten mit Judo. Ja, gut, es ist nicht kastriert, soll heissen, auch gefährliche Griffe, die im Judo als regelwidrig verboten sind, werden trainiert.
Und sogar Schläge (“…first smash the eyes.”, Morihei Ueshiba, http://www.newworldencyclopedia.org/entry/Aikido). Einfach dem Link oben folgen und selber lesen.

Und auf Bourdieu hören. Wie sonst auch immer.


 

5. Jan. 2013, 18:52 Uhr

LeserInnenbrief von Jakob Spatz:

Hallo? Waren hier beim letzen mal, dass von Aikdo die Rede war nicht ganz viele Menschen, die vor Esoterik warnen wollten? Warum muss ich jetzt selbst darauf hinweisen, dass die von mir als Beleg herangezogene Seite newworldencyclopedia.org ein Projekt der Moon-Sekte ist? Sorry für den Fehler. Kommt nicht wieder vor. Hoffe ich.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de