Freitag 30.11.12, 21:41 Uhr

Neuer Vorstand bei Der Linken

Die Bochumer Linkspartei hat heute zwei Pressemitteilungen veröffentlicht. In einer berichtet sie über ihre Mitgliederversammlung und über die Neuwahlen zum Vorstand. In einer weiteren Mitteilung erklärt sie Solidarität mit Sevim Dagdelen im Kampf gegen die Atomenergie. Hierzu heißt es: »Der neu gewählte Vorstand der Bochumer Linken erklärt Sevim Dagdelen, Linke Bundestagsabgeordnete aus Bochum, seine Solidarität mit ihrem politischen Kampf gegen die Atompolitik und ihre Lobby. Der Sprecher des Kreisverbands, David Staercke, reagiert “mit Fassungslosigkeit angesichts der gestrigen Aufhebung der Immunität von Sevim Dagdelen als Bundestagsabgeordnete”: „Die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und ausgerechnet der Grünen wollen den zivilen Ungehorsam gegen die verbrecherische Atompolitik der Bundesregierung kriminalisieren. Das ist ein Angriff auf die gesamte Antiatomkraftbewegung. Das ist ein Angriff auf das Recht auf zivilen Ungehorsam.“ Nur den Protesten der Atomkraftgegner sei es zu verdanken, dass jetzt Anfänge einer anderen Energiepolitik zu erkennen sind, so der Sprecher Der Linken weiter. Dass sich jetzt auch die Grünen zu Handlangern der Atomlobby machen, sei ein absoluter Affront gegen die Menschen, die sich seit Jahren gegen Atomenergie engagieren. „Sevim Dagdelen, die Mitglied in unserem Kreisverband ist, hat angekündigt, sich nicht einschüchtern zu lassen von den Kriminalisierungsversuchen. Die Linke in Bochum wird mit ihr gemeinsam weiter gegen Atomkraft kämpfen. Jedes Atomkraftwerk, das noch am Netz ist, ist eins zu viel“, erklärt Staercke.«
Zu ihren Neuwahlen erklärt Die Linke: »Auf ihrer gestrigen Mitgliederversammlung im Jahrhunderthaus in Bochum haben die Mitglieder Der Linken ihren alten Kreisvorstand verabschiedet und einen neuen gewählt. Als ihre Sprecherin wählten sie die Studentin Mehriban Özdogan (30), die als Beisitzerin schon im alten Vorstand war. Zu ihrem Kreissprecher wählten sie den selbstständig Tätigen PR-Berater David Staercke (43). Wiedergewählt wurde der Kreisschatzmeister Kai Menningmann (36). Als Beisitzerinnen und Beisitzer wählten Die Linken die Studentin Ezgi Guyilder (25), Martin Hantke (46) und Agir-Mustafa Birhimeoglu (42). Martin Hantke erklärte: „Der Bochumer Parteifilz und das undurchschaubare Netzwerk zwischen den städtischen Betrieben, Ratsmitgliedern und der Wirtschaft ist unerträglich. Die Linke in Bochum wird sich das nicht mehr ansehen und eine Politik der Antiprivatisierung dagegen setzen.“ Zuvor hielten Christian Leye, der bisherige Sprecher, und Amid Rabieh, einen umfassenden Rechenschaftsbericht über die politische Arbeit des alten Vorstands. Dieser wurde von der Wahlversammlung nach einer konstruktiven Diskussion unter den Mitgliedern mit großer Mehrheit bestätigt. Christian Leye und Amid Rabieh sind aus beruflichen und familiären Gründen nicht wieder zur Wahl angetreten.«

2 LeserInnenbriefe zu "Neuer Vorstand bei Der Linken" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Neuer Vorstand bei Der Linken" als RSS


 

1. Dez. 2012, 08:13 Uhr

LeserInnenbrief von LINKE Mitglied:

Das der neue Kreisvorstand wiedermal nicht vollständig quotiert gewählt wurde ist mehr als bedauerlich. Auch die gezielte Besetzung mit Getreuen der Bundestagsabgeordneten Sevim Dağdelen ist nur ein Spiegelbild der autokratischen Strukturen dieses Kreisverbandes. Schwach ist auch der Start des neuen Kreisprechers. Seine Bemühung um die quotierte Besetzung durch seinen Vorschlag einer Genossin wurde mit dem Wahlergebnis von 47% abgestraft. Da kann einem wegen der anstehenden Bundestagswahl schon angst und bange werden.


 

1. Dez. 2012, 09:48 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang Dominik:

Das Pamphlet von LINKE Mitglied ist leider anonym veröffentlicht. Warum eigentlich? Wüst und verwirrt rumzuschimpfen ist nicht der Stil der Auseinandersetzung, der in der Linken üblich ist. Wenn Wahlen nicht so ablaufen, wie von der Schreiberin oder dem Schreiber erwünscht, ist das noch kein Grund, die übrigen Mitglieder als willenlose Trottel darzustellen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de