Montag 26.11.12, 16:19 Uhr

Ausbildungsbereitschaft?

Der DGB nimmt die Berichterstattung über die Aussagen des Wirtschaftsrates der CDU und der Commerzbank zum Anlass, deren Besorgnis zu relativieren. In einem gemeinsamen Fachkräfteforum hatten sie darauf verwiesen, dass ihnen qualifizierter Nachwuchs fehle. Grund dafür sei die Orientierung der jungen Ingenieure und Kaufleute auf Großkonzerne. Für den DGB Regionsgeschäftsführer Jochen Marquardt eine Entwicklung, die Veränderungen in der Ausgestaltung der Stellen erforderlich macht. “Ich teile die Einschätzung, dass es viele erfolgreiche mittelständische Unternehmen in der Region gibt. Wenn sie sich um guten und qualifizierten Nachwuchs sorgen, werden sie nicht umhin kommen, sichere und interessante Arbeitsplätze anzubieten und für gute Bezahlung zu sorgen.” Nach Erhebungen des DIW gibt es aktuell und in den kommenden Jahren ausreichend Nachwuchs und auch unterhalb der Schwelle von akademischen Abschlüssen ist die Anzahl der jungen Menschen, die zu Fachkräften ausgebildet werden können, groß genug, um die Probleme der Betriebe erfolgreich zu lösen, so der DGB.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de