Samstag 24.11.12, 18:49 Uhr
Treibgut – Gestrandet 32:

Die Welt ist eine Schreibe

Am 28. November um 20 Uhr im KulturCafé an der Ruhr-Uni und 2. Dezember um 20 Uhr im Freibeuter im Bermudadreieck präsentiert Treibgut die 32. Gestrandet-Lesung. Es lesen u. a. Sebastian23, Oliver Uschmann, Thorsten Krawinkel und Alexandra Supertramp. In der Einladung heißt es: »Seit 2002 entern die Literaturpiraten von Treibgut jedes Semester die Bühnenplanken des KulturCafés, um im Betonmeer der Ruhr-Universität auf literarische Schatzsuche zu gehen. Bei der 32. Gestrandet-Lesung, die gleichzeitig die Buchpremiere der Jubiläums-Anthologie Pandoras Büchsenöffner zum zehnjährigen Bestehen von Treibgut ist, wird an einem zweiten Termin zusätzlich der Freibeuter im Bermudadreieck geentert. Da man für eine größere Flotte natürlich auch mehr Besatzung benötigt, erhält die Literaturinitiative aus Bochum Verstärkung:
Im Uni-Kulturcafé wird am 28.11. Sebastian23 die Moderation des Abends übernehmen. Da er neben seinen Tätigkeiten als Kabarettist, Mützenträger und Liedermacher bei den Meisten wohl durch seine preisgekrönten und vielfach veröffentlichten Poetry-Slam-Texte bekannt und beliebt ist, ist es kaum verwunderlich, dass unter den Texten aus der Anthologie, die vorgetragen werden, auch einige Slamtexte versteckt sind: Zudem werden die Slammer Emel, Zerbolesch und Jonas Jahn die Treibgut-Crew ergänzen.
Am 2.12. werden im Freibeuter (Bermuda3Eck) drei weitere Gäste erwartet: Zum ersten der mit dem Literaturförderpreis NRW ausgezeichnete Autor, Journalist und Dozent Oliver Uschmann, bekannt durch die Hui-Welt um seine Romanserie Hartmut und ich. Außerdem ist der Bochumer Lyriker Thorsten Krawinkel zu Gast, der bereits seit 1998 Gedichte, Prosa und Satire verfasst. Beide Autoren sind in der Treibgut-Anthologie (Europäischer Universitätsverlag) vertreten. Für die musikalische Bereicherung des Abends wird Alexandra Supertramp sorgen: Die Liedermacherin aus Dortmund besingt mit ihren Texten und Melodien die Stadt, das Meer, die Liebe – kurz gesagt, das alltägliche Leben.
Zudem gibt es an beiden Abenden einen bunten Textmix aus Prosa, Satire, Lyrik und kategorisch Unkategorisierbarem aus der Feder der Schreibenden von Treibgut zu hören – und das alles für jeweils schlappe drei Euro Eintritt!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de