Dienstag 20.11.12, 07:54 Uhr

Endstation Kino: Dicke Mädchen

Das Endstation Kino schreibt: »Am Mittwoch, den 21. 11. um 20.00 Uhr feiert ein ganz besonderer Film seine Premiere im Endstation Kino – Dicke Mädchen von Axel Ranisch. Weltweit hat dieser Abschlussfilm der HFF Potsdam schon Festivalpreise gewonnen, zuletzt den Jurypreis bei den Lesbisch Schwule Filmtagen Hamburg den Hauptpreis der Jury und eine Lola in der Sonderkategorie beim Deutschen Kurzfilmpreis.
Der Bankangestellte Sven lebt mit seiner dementen Mutter zusammen, teilt mit ihr das Leben, die Wohnung, sogar das Bett. Tagsüber passt Pfleger Daniel  auf Edeltraud auf. Als sie sich aus dem Staub macht, beginnt eine Suche, bei der Sven und Daniel zueinander finden.
Mit € 517, 32  in 10 Tagen gedreht, zeigt Axel Ranisch, dass Film auch jenseits von teuren Gagen und Effekten berühren kann. Er geht mit viel Humor mit Themen wie Demenz und Coming Out um und befreit sie mit hervorragenden Darstellern von Klischees. Nur eine der Besonderheiten seines Casts: Ruth Bickelhaupt, die die demente Mutter spielt, ist die Oma des Regisseurs, die mit 89 Jahren ihre erste Hauptrolle übernommen hat. Dass sie früher ein Mal Balletttänzerin war, zeigt sie im Film mit artistischen Verrenkungen. Am 21. November sind Axel Ranisch und seine Darsteller Ruth Bieckelhaupt, Heiko Pinkowski und Peter Trabner bei uns zu Gast. Die Bochum-Premiere ist eine Veranstaltung des Endstation Kinos in Kooperation mit der Rosa Strippe.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de