Dienstag 13.11.12, 18:59 Uhr

Die Linke unterstützt Protesttag

Die Linke unterstützt den europaweiten Protesttag am 14. November, zu dem auch der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) aufgerufen hat. In einer Pressemitteilung heißt es: »Als Teil des „Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ rufen wir alle Bochumerinnen und Bochumer auf, an diesem Tag um 17.00 Uhr an der Kundgebung und Demonstration auf dem Husemannplatz teilzunehmen.
Die Linke wird mit einem Infostand am Anfang der Demo ihre Positionen deutlich machen. Sie wird die Demonstrierenden auf dem Konrad Adenauer Platz mit kleinen Überraschungen für Groß und Klein empfangen.
Christian Leye, Sprecher Der Linken in Bochum: „Wir fordern europaweit die Einführung einer Millionärsteuer zur Finanzierung der Kosten der Finanzmarktkrise und zur Reduzierung der öffentlichen Schulden. Nicht die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Erwerbslosen, Rentnerinnen und Rentner, sondern die Reichen und Superreichen müssen zur Kasse gebeten werden. Die Linke fordert Löhne, von denen sich leben lässt. Die Banken und Finanzmärkte müssen entmachtet und unter öffentliche Kontrolle gestellt werden.“
Leye weiter: „Die Menschen in Europa sind immer weniger bereit, die erzwungenen Kürzungen bei Löhnen, Renten, im Gesundheits- oder Bildungsbereich über sich ergehen zu lassen. Denn die brutalen Kürzungsdiktate gefährden Demokratie und Sozialstaat – hier und in ganz Europa. Griechenland, Spanien und Portugal sind die Teststrecke für weiteren Soziallabbau.
Europaweit gehen die Menschen am 14. November auf die Straße. In Portugal, Spanien und Griechenland protestieren sie mit Generalstreiks dagegen, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ganz Europa für die Folgen der Krise des Kapitalismus zahlen sollen. Wenn wir Demokratie und Sozialstaat in Europa verteidigen wollen, müssen wir jetzt aktiv werden.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de