Montag 15.10.12, 08:20 Uhr

Vier Tage Lutz Görner

Zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum stellt der Rezitator Lutz Görner vom 28. November bis 1. Dezember vier Höhepunkte seiner Kunst vier Tage im Kunstmuseum Bochum vor. Der Ankündigungstext: »Der Mittwochabend gehört Heinrich Heine und seiner Fahrt von Paris nach Hamburg: „Deutschland – Ein Wintermärchen“. Seit 35 Jahren gehört es zu Görners Repertoire. Mehr als 1000 Mal hat er es vorgetragen. Am Donnerstag lautet der Titel: „Goethe liebt!“. Ganz nach Goethes Motto: „Lieben belebt“ breitet Görner die Biografie des großen Dichters an Hand seines reichen, erotischen Liebeslebens aus. Wenn Sie den Rezitator kennen, wissen Sie, dass es in seinen Programmen immer etwas zu lachen gibt. Spätestens am Freitagabend prasselt eine geballte Ladung lustiger, humorvoller Gedichte von der Bühne ins Publikum: Busch, Morgenstern, Ringelnatz und Tucholsky. Klangvolle Namen! Texte vom Feinsten! Am Samstag öffnet Görner die musikalische Falte seiner Seele. Er liest aus der Biografie vor, die Franz Liszt über seinen Freund Frédéric Chopin kurz nach dessen Tod geschrieben hat. Die wunderbare, russische Pianistin Elena Nesterenko spielt die schönsten Stücke des polnisch-französischen Meisters, wobei ihre Hände für alle gut sichtbar auf einer großen Leinwand zu sehen sind.
Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr und dauern jeweils 2 Stunden. Karten gibt es unter www.lutzgoerner.de«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de