Freitag 28.09.12, 19:33 Uhr

„Kapitalistischer Fortschrittsbericht“

„Das Thema der Umverteilung des enormen gesellschaftlichen Reichtums muss jetzt auf die politische Tagesordnung! Die Linke Bochum unterstützt die bundesweiten Proteste am Samstag in Bochum ausdrücklich. Und aktueller könnten die Proteste gar nicht sein: der aktuelle Reichtums- und Armutsbericht der Bundesregierung belegt es wieder einmal, in welchem skandalösen Umfang die Reichen reicher und die Armen ärmer werden. Tatsächlich haben wir es hier eher mit einem „kapitalistischen Fortschrittsbericht“ zu tun, in dem noch einmal deutlich gemacht wird, für wen die kapitaltreuen Bundesregierungen aus CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne in den letzten Jahren unter Hochdruck gearbeitet haben.
Dieser Trend muss jetzt umgekehrt werden. Immerhin leben wir in einem reichen Land, und der Reichtum ist jedes Jahr gewachsen – nur bei der Bevölkerung kommt davon nichts mehr an! Die Linke Bochum ruft alle Bochumerinnen und Bochumer auf, die Demonstration am Samstag zu unterstützen!“ so Christian Leye, Sprecher Die Linke Bochum.
Leye weiter: „Ich möchte betonen, dass diese Ungerechtigkeiten nicht alleine auf die bürgerlichen Parteien und ihre Regierungspolitik der letzten Jahre zurück geht. Wenn Reiche reicher und Arme ärmer werden, liegt das an der Grundstruktur unseres Wirtschaftssystems, in welchem die Mehrheit für eine Minderheit arbeiten muss und die Profitmaximierung ein reiner Selbstzweck ist. Niedriglöhne, Leiharbeit, prekäre Beschäftigung, Hartz IV oder Abbau von Sozialleistungen für viele Menschen in unserer Gesellschaft bedeuten steigende Profite für die oberen zehn Prozent, und die haben in den letzten Jahren gut zugelegt. Wenn wir uns also nicht alle paar Jahre fragen wollen, wie es soweit kommen konnte, müssen wir über das Gesellschaftssystem als Ganzes sprechen.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de