Dienstag 25.09.12, 16:05 Uhr

Bochum fahrradfreundlich?

Die Linksfraktion im Rat schreibt: »Die bereits 2009 beschlossene Bewerbung der Stadt Bochum in die „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in NRW“ (AGFS) muss endlich vorankommen. Deshalb stellt die Linksfraktion im nächsten Umwelt- und Verkehrsausschuss den Antrag, dass die Verwaltung die Gründung eines übergeordneten „Arbeitskreis Mobilität“ vorbereiten und einen entsprechenden Beschlussvorschlag vorlegen soll. „Die Gründung des Arbeitskreises ist laut Verwaltung eine Voraussetzung für die Bewerbung zur AGFS“, erläutert der sachkundige Bürger Sebastian Michaelis. „Deshalb sollte jetzt ,Nägel mit Köpfe’ gemacht und dieser Arbeitskreis eingerichtet werden. Außerdem gilt es, die weiteren Bedingungen umzusetzen. Dazu gehört insbesondere die Einrichtung einer/s Radverkehrsbeauftragten.“ In dem „Arbeitskreis Mobilität“ sollen verschiedenen Interessensvertreterinnen und –vertreter von ADAC, ADFC, VCD, IHK, Bogestra, etc., Polizei, Verwaltung und Politik  mitarbeiten um Konzepte für die Aufnahme in die AFGS vorzubereiten. Nach Ansicht der Linksfraktion muss sich die Stadt langsam entscheiden, ob sie die Bewerbung in die AFGS noch ernsthaft verfolgt, oder vor den hohen Anforderungen kapituliert. «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de