Montag 27.08.12, 17:47 Uhr
European Energy Award:

Stadt weist Vorwurf zurück

Am vergangenen Freitag hatte der Arbeitskreis Umweltschutz in einer Pressemitteilung gefragt: „Hat die Stadt sich den European Energy Award mit falschen Angaben erschlichen?“ Das Presseamt der Stadt hat hierzu heute in einer Stellungnahme erklärt: “In der letzten Woche wurde der Vorwurf erhoben, die Stadt Bochum habe durch „geschönte Zahlen“ den Preis erschlichen und „falsche Angaben“ im Verfahren werden unterstellt. Diesen Vorwurf weist die Stadt mit Nachdruck zurück! Die aufgeworfene Frage betrifft nur einen geringfügigen Teilbereich des gesamten Audits, welches sich über einen Katalog von insgesamt rund 100 Einzelfragen verteilt und auf 6 Handlungsfelder erstreckt. Im Energiebericht 2011 wurde bei der Darstellung des witterungsbereinigten Wärmeverbrauches eine andere Bezugsgröße gewählt als in den Vorjahren. In den Vorjahren wurde als Basis der Mittelwert der letzten 5 Jahre zugrunde gelegt. Ab 2011 wird als Basis das langjährige Mittel des Institut Wohnen und Umwelt GmbH (IWU)Rheinstraße 65, 64295 Darmstadt, Deutschland herangezogen. Hier liegen Werte ab 1970 vor. Durch den Vergleich mit den in Bochum gemessenen Werten ergeben sich statistisch gesehen genauere Werte aber auch leichte Abweichungen gegenüber den Zahlen aus den Vorjahren.” Die Stellungnahme der Stadt Bochum im Wortlaut.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de