Donnerstag 16.08.12, 12:02 Uhr

Musikgeschichte im Open Air Kino

Im endstation.open air kino ist am Samstag, den 18. 8. um 21.30 Uhr im Hof des Bahnhof Langendreer der Dokumentarfilm Sound it out zu sehen. Die Ankündigung: »Der unabhängige Vinyl-Plattenladen ist eine seltene Spezies geworden. Dem Druck großer Ketten und Online-Riesen hat im Nordosten Englands einzig „Sound it Out“ standgehalten. Der letzte Laden seiner Art ist heute eine kulturelle Enklave in einer der abgelegensten Regionen des Landes, ein gewaltiges Archiv der Erinnerungen, in der von Abba bis Zappa alles gesammelt wird. Die renitenten Vinyl-Verteidiger kennen die Kunst des Suchens und Findens, des Stöberns und Ordnens. In diesem faszinierenden Biotop versteht jeder die Verführungskraft, aber auch die Bedrohung, die von einer Lücke in der Sammlung ausgeht. Dem abhelfen kann der Shop-Besitzer Tom Butchart, dessen ausgreifendes Wissen schon so manche Lücke gefüllt – aber auch geschaffen hat. Es ist ein unendliches Geschäft – für die einen eine Religion, für die anderen fröhliche Wissenschaft. Sound it Out Records ist heute der Lebensmittelpunkt für eine erstaunliche Versammlung von Originalen – vom Status Quo-Verehrer über Metal-Liebhaber bis zum Gartenlauben-DJ – eine schwindende Spezies unter technologischer Belagerung.
Nur fünf Kilometer entfernt wuchs die Regisseurin Jeanie Finlay auf. Ihre Liebe zur Musik auf Vinyl hat sie diesem Laden zu verdanken. Sie erzählt seine Geschichte, die eine Geschichte von Gemeinschaft ist. Ein Film voll skurriler Charaktere, genialer Musik und längst vergessener Plattencover und eine Hommage an die Leidenschaft, die ausmacht wer wir sind.
Der Film wird als Kooperation des Endstation Kinos und dem DISCover Record Store, Bochums letzten Plattenladen, gezeigt.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de