Montag 09.07.12, 15:08 Uhr
Auf dem Weg vom Sozialismus zum Neoliberalismus

Alles hat seinen Preis

Als Mitglied des Sozialistischen Hochschulbundes  war Svenja Schulze 1990-91 AStA-Vorsitzende an der Ruhr-Uni. Heute ist sie Wissenschaftsministerin in NRW. Jetzt besuchte sie zusammen mit dem Bochumer Kulturdezernenten Michael Townsend und dem Bochumer SPD-Vorsitzenden Thomas Eiskirch die Firma SAE. Hier können Studierende im günstigsten Fall für 405 Euro im Monat – also knapp 5.000 Euro Studiengebühr pro Jahr – einen Bacherlor-Studienabschluss im Bereich Medien erwerben. In einer Pressemitteilung der Stadt Bochum heißt es hierzu: »Die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze besuchte im Rahmen eines Arbeitsbesuchs das neue Medien-Ausbildungsinstitut “SAE“ im ehemaligen Hochbunker am Springerplatz. [..] Die Ministerin zeigte sich beeindruckt von den Bochumer Anstrengungen zur Verbindung der  künstlerischer Potentiale in der Stadt und der Region mit den attraktiven, neuen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de