Dienstag 19.06.12, 17:00 Uhr
Islamischen Bewegungen im arabischen Frühling

Hintergründe der Arabellion

Am Montag, den 25.06, um 19.30 laden Bahnhof Langendreer und Friedensplenum zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem freien Journalisten und Autor Bernard Schmid zu „Islamischen Bewegungen im arabischen Frühling“ ein. Er wird Hintergründe für die Bedeutung beleuchten, die die islamischen Kräfte im Zuge der Arabellion bekamen: In Tunesien offenbaren sich mit der gemäßigten islamische En-Nahda als führende Kraft die Spaltungslinien zwischen säkularer Demokratisierung und islamischen Werten bei der Schaffung einer neuen Verfassung offenbaren. In Ägypten verlaufen die Frontlinien im Kampf um die politische Macht aktuell zwischen altem Regime, Militärs und Muslimbrüdern, die ihren Kandidaten Mohammed Mursi schon zum Sieger der Präsidentenwahl erklärten. Trotz widersprüchlicher Entwicklungen und Auseinandersetzungen in den sich im Umbruch befindlichen Ländern der arabischen Welt, werden islamische Kräfte auf deren weitere Entwicklung entscheidenden Einfluss ausüben. Der Autor des Buches „Die Arabische Revolution?” (2011, Edition Assemblage) wird der Frage nachgehen, warum die islamischen Kräfte solch starken gesellschaftlichen Rückhalt haben und was ihr Sieg für Demokratisierung und Freiheitsrechte bedeutet.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de