Samstag 07.04.12, 16:59 Uhr

Clement ist bei der FDP angekommen

Wolfgang Clement, ehemaliger Bochumer Landtagsabgeordneter der SPD, NRW-Ministerpräsident und Bundeswirtschafts-und Arbeitsminister ruft zur Wahl der FDP bei der NRW-Landtagswahl im Mai auf. Das berichtet das Magazin Der Spiegel.  Am Ende seiner politischen Karriere hatte Clement als Bundesminister Hartz IV-BezieherInnen als “Parasiten” beschimpft und wesentliche Grundlagen dafür geschaffen, dass Schutzbestimmungen gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse insbesondere in der Zeitarbeit beseitigt wurden. Nachdem Rot-grün abgewählt worden war und Merkel Kanzlerin wurde, übernahm Clement u. a. Posten in einem großen Zeitunternehmen und beim Atomkonzern RWE. Bei der letzten hessischen Landtagswahl hat er davor gewarnt, SPD zu wählen. Bei der Bundestagswahl unterstützte er Guido Westerwelle. Ende 2008 trat Clement nach einem Parteiordnungsverfahren aus der SPD aus. Eine Initiative des Bochumer SPD-Ortsvereins Hamme hatte wesentlich dazu beigetragen, dass Clement aus der SPD gedrängt wurde. Der Unterbezirk wollte Clement in der Partei behalten.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de