Mittwoch 14.03.12, 12:51 Uhr
Der unsäglich peinliche Steiger Award

Lob an die Landesregierung

Neben dem Maischützenfest ist die Sascha-Hellen-Show mit der Selbstbespiegelung einiger Prominenter beim “Steiger Award” (das ist ein eingetragenes Warenzeichen von Sascha Hellen) das wohl peinlichste, was Bochum zu bieten hat. Dies hat jetzt auch die Landesregierung in NRW begriffen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Justizminister Thomas Kutschaty (SPD), und Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) haben ihre Teilnahme abgesagt. Angekündigt sind dagegen Demonstrationen gegen die geplante Würdigung des türkischen Premierministers Erdogan. Der Zentralrat der Armenier will daran erinnern, wie militant Erdogan weiterhin versucht, den Völkermord an ihrer Volksgruppe zu leugnen. Kurdische DemonstratInnen wollen die Aufmerksamkeit darauf lenken, wie brutal Erdogan mit den KurdInnen in der Türkei umgeht. SchriftstellerInnen und JournalistInnen zählen im Zusammenhang mit der Show am Wochenende auf, wie viele oppositionelle Intellektuelle in türkischen Gefängnisse sitzen. Richtig ärgerlich an dieser unsäglichen Show ist, dass die Oberbürgermeisterin sich als Schirmherrin hergibt und die Stadtwerke und die Sparkasse das ganze auch noch finanzieren.

2 LeserInnenbriefe zu "Lob an die Landesregierung" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Lob an die Landesregierung" als RSS


 

14. Mrz. 2012, 13:40 Uhr

LeserInnenbrief von Andreas:

Ach ja, die Türkei steht im 9ten Jahr der Ministerpräsidentschaft unter Erdogan auf Platz 148 der “Rangliste der Pressefreiheit” von “Reporter ohne Grenzen” (Stand 2011 (http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2011/?no_cache=1)).

Das sagt doch alles zu “Erdogans Bemühungen um einen demokratischen Wandel in seinem Land”, für die er geehrt werden soll.

Und Ottilie, die Stadtwerke und die Sparkasse sind wieder ganz dumpf mit dabei.


 

14. Mrz. 2012, 21:23 Uhr

LeserInnenbrief von Ismet:

ich finde es Richtig das die Landesregierung sich aus der preisverleihung zürück gezogen hat. nicht nur die Pressefreiheit ist in der Türkei untersagt sondern auch die Forderung nach Frieden ist laut der AKP-Regierun von Erdogan “terroristisch”. Dsa heißt für die Menschen die sich dieser Forderung stellen ins Gefägnis kommen. Der Maulkorb der AKP-Regierung ist in allen teilen der demokratischen Wandels unübersehbar.Unter der Web-site http://demokratiehintergittern.blogsport.de/ weitere Information seiner Demokratie nachlesen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de