Sonntag 19.02.12, 06:11 Uhr

Vorstellung der Zeitschrift Testcard

Am Freitag, den 24. Februar stellt  Christian Werthschulte um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum die Zeitschrift Testcard vor. Anschließend gibt es den Testcard DJ-Set. In der Ankündigung heißt es: »Popkultur, das war lange Zeit Rebellion gegen alles Bürgerliche – Rebellion lebte im und aus dem Überfluss. Junge und schöne Menschen führten vor, dass Leben intensiver, cooler, freier und glamouröser sein kann! Wer dabei zu Tode kam, starb als jugendlicher Märtyrer im Dienste des Vitalismus. »Live fast, die young«, wer dieses Ziel verfehlte, kaufte sich dann eben später doch eine Villa nebst Treppenaufgang für die Platinschallplatten.
Sicher war es früher nicht nur so, und sicher ist es heute nicht nur anders. Aber das Klima seit dem ›Golden Age of Pop‹ hat sich kulturell, sozial und ökonomisch fundamental verändert. Damit ist ein Pop-Tabu berührt. Denn Teil der Geschäftsgrundlage von Pop war es, die Frage nach der eigenen Lebensgrundlage immer als Nebenwiderspruch zu behandeln. Letztendlich sollte sie sich von selber regeln: durch wirtschaftlichen Erfolg, solidarische Netzwerke oder undergroundige Bedürfnislosigkeit. Anstatt »Wofür lebst du eigentlich?« lautet die Frage »Wovon lebst du eigentlich?« Mit der Ausgabe »Überleben«, versucht sich die Redaktion der testcard an einer Analyse dieser Fragen und stellt mögliche Antworten zur Diskussion. testcard, eine Anthologie zur Popgeschichte und -theorie in deutscher Sprache, erscheint ein- bis zweimal im Jahr (Broschur, je ca. 300 Seiten mit zahlreichen Abbildungen). Artikel zu Musik, Film und zeitgenössischer Kunst kreisen in jeder Ausgabe um einen wechselnden Themenschwerpunkt.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de