Sonntag 19.02.12, 22:40 Uhr

Lese-Info-Show mit Zepp Oberpichler

Am Dienstag, 21. Februar gibt es um 20.15 Uhr im Biercafe gegenüber den Bochumer Kammerspielen Literatur und eine Info-Show mit Zepp Oberpichler. Der Eintritt ist frei.  Damit es keine reine Leseveranstaltung wird, werden zusätzlich Kulturnews, CD-, Buch- und Film-Besprechungen geboten und es gibt Livebeiträge mit dem Gast Zepp Oberpichler und Kneipenchef Bolle und Dieter Exter.  Wie die VeranstalterInnen schreiben, kommt der “Duisburger Autor Zepp Oberpichler von “Ganz unten”. Ende der 60er Jahre wurde er in einen grauen Hinterhof in Duisburg-Meiderich gespuckt und musste sich erst einmal zurecht finden. Recht schnell bot Musik Orientierung: Alexandra sang ihm von der “Sehnsucht”, Lindenberg zeigte ihm den “Daumen im Wind”, Sulke fragte nicht nur Lotte “wo gehen wir nun hin” und Dylan hinterließ ihn gänzlich “tangled up in blue”. Mit 16 gründet er Montags seine erste Band und hat Freitags drauf sein erstes Konzert. 1988 formt er “Jimmy Keith & his Shocky Horrors”, Punkrock klassischer Johnny Thunders Schule mit einem guten Stück Dave Edmunds, Who und Kinks. Es folgen ganz viele eigene Songs, 12 eigene Tonträgerveröffentlichungen (EP, LP, CD) und noch mehr Konzerte. Zwischendurch treibt er sich in den U.S.A. herum, um mit Punk und Indi-Heroen wie Jeff Dahl, Golden Arms und Freddy Lynxx Platten aufzunehmen und zu touren. Erste Berührungen mit der Schreibkunst bekommt er in der Schule bei diversen Schülerzeitungen und ersten Fanzines. Ab Anfang der 80er Jahre schreibt er Texte, Songs und Gedichte. Mitte der 80er Jahre gewinnt er den Duisburger Nachwuchspreis für Lyrik. Von 1988 bis 1993 Studium Germanistik mit Abschluss Magister. Ab 1994 selbstständig mit eigener Agentur. Er schreibt regelmäßig für diverse Punkfanzines, hat inzwischen weit über 100 Songs mit verschiedenen Bands veröffentlicht.
Der erste Roman “Die Stones sind wir selber” ist eine Zusammenarbeit mit seinem alten Kumpel und Weggefährten Tom Tonk und erscheint 2002, Lesereise inbegriffen. 2009 erscheint “Gitarrenblut”. Der Roman von Zepp Oberpichler erzählt eine Entwicklungsgeschichte aus dem Ruhrpott, mit viel Rock ‘n’ Roll im Blut, Blues im Sinn und Punk auf der Zunge. Der Roman erscheint in der Reihe “801″ des Ruhrgebietsverlages Henselowsky Boschmann und kommt inklusive einer 4-Song Piccolo-CD mit Songs zum Buch, eingespielt von der Band Oberpichler.
Die neue Literaturreihe im Biercafe gibt SchriftstellerInnen aus der Region die Möglichkeit, ihre aktuellen Bücher vorzustellen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der benachbarten Buchhandlung Napp und wird moderiert von dem “Whiskyleser” Dirk Oltersdorf.”
Die Veranstaltung beginnt um 20.15 Uhr, der Eintritt ist frei!

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de