Montag 13.02.12, 17:44 Uhr
Soziale Liste zu den Dauerbrennern:

Konzerthaus und Sonntagsverkauf

Die Soziale Liste schreibt: »Obwohl die geplante Schaffung eines Bochumer Konzerthauses bei der Beteiligung und Konferenz der Bürgerinnen und Bürger ein eindeutig negatives Meinungsbild hervorbrachte, setzt die Stadt mit großer Vehemenz auf die Realisierung dieses Vorhabens. In einer gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse ‘Kultur und Sport’ sowie ‘Wirtschaft, Infrastruktur und Stadtentwicklung’ am 22. Februar um 13:00 Uhr (!) soll eine Beschlussvorlage zur „Auslobung des Realisierungswettbewerbes zum Musikzentrum“ beschlossen werden. Die Soziale Liste im Rat kritisiert energisch, dass, wie immer in solchen Fällen, die Beratung als „Sondersitzung“ stattfindet und die Beschlussvorlage erst kurz vor der Sitzung „nachgereicht“ wird.
Nach der Ablehnung der Vorlagen zu 13 bzw. 11 verkaufsoffenen Sonntagen im Rat und in der Bezirksvertretung Bochum Mitte, soll mit einer weiteren Sitzung von Ältestenrat und Vertretern von Einzelhandel, Kirchen und Gewerkschaften die Frage erneut erörtert werden. Der Landesbezirk der Gewerkschaft ver.di hat an die politischen Gruppierungen im Rat appelliert „bei der Ablehnung der verkaufsoffenen Sonntage zu bleiben“ und nochmals ihre grundsätzliche Haltung zu dem Thema dargestellt. In einem Antwortschreiben betont die Soziale Liste, die Forderung der Gewerkschaft zu unterstützen und ruft auf, sich „der geballten wirtschaftlichen Macht zu widersetzen“.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de