Montag 06.02.12, 21:06 Uhr

Vorgestellt: Emma Trosse

Am Freitag, den 10. 2. lädt das Frauenarchiv Auszeiten an der Herner Str. 266  um 19 Uhr zu einem multimedialer Vortrag mit vielen Bildern und Quellenmaterial von Christiane Leidinger. Sie stellt “Emma Trosse (1863-1949), verheiratete Külz – Eine zwiespältige Vorreiterin homosexuellen-emanzipatorischer Publizistik” vor. In der Einladung heißt es: »Emma Trosse war die Erste. Früher als andere AutorInnen – von denen wir bislang weltweit wissen – plädiert sie in ihren emanzipatorischen homosexuellenpolitischen Schriften für „mutiges, energisches Kämpfen“. 1895 und 1897 erscheinen ihre Werke noch vor denen bekannterer ZeitgenossInnen wie Magnus Hirschfeld und Johanna Elberskirchen oder Theo Anna Sprüngli (Anna Rüling). Die Bücher werden verboten. Die Autorin publiziert sie halb/anonym, spielt mit Geschlechterbildern und daraus resultierenden ignoranten Vorannahmen zu Autorenschaft.« Der Einladungsflyer.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de