Mittwoch 01.02.12, 14:38 Uhr

Sponsoring durch Töchter der Stadt

Die Soziale Liste schreibt: »Die Soziale Liste unternimmt zur Ratssitzung am 2. Februar einen neuen Versuch, um Antworten auf den finanziellen Umfang des Sponsorings der Stadt einschließlich der städtischen Töchter für den Profisport und die Eventkultur zu bekommen. Die Fragen lauten im Einzelnen:
1.    In welchen Bereichen des Profisports (Radsport, Fußball etc.) tritt die Stadt Bochum oder eine ihrer Töchter (Sparkasse, Stadtwerke, USB, Bogestra, o. ä.) als Unterstützerin bzw. Sponsorin auf? Wie hoch sind die einzelnen Summen in den verschiedenen Bereichen von der Stadt bzw. durch die Töchter?
2.    In welchen Bereichen der Eventkultur (Zeltfestival Ruhr, Steiger Award etc.) tritt die Stadt Bochum oder eine ihrer Töchter (Sparkasse, Stadtwerke, USB, Bogestra, o. ä.) als Unterstützerin bzw. Sponsorin auf? Wie hoch sind die einzelnen Summen in den verschiedenen Bereichen von der Stadt bzw. durch die Töchter?
3.    Zu welchen weiteren Großveranstaltungen tritt die Stadt Bochum oder eine ihrer Töchter als Sponsorin auf?
Bisher haben insbesondere die städtischen Töchter Angaben über den Umfang ihres Sponsorings verweigert. Vor dem Hintergrund der anstehenden Spardebatte hält die Soziale Liste die Beantwortung ihrer Fragen jedoch für unabdingbar.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de