Mittwoch 01.02.12, 20:13 Uhr

Fast jedes 3. Kind in Bochum ist arm

von Norbert Hermann, Bochum-Prekär
Nach einer heute veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung leben in Bochum 28,9 % der unter Dreijährigen im Hartz IV-Armutsbereich. In unserer Nachbarstadt Gelsenkirchen sind es gar mehr als 40 %. Das kommt passend zur aktuellen Spardebatte. Die sozialen Einrichtungen der Stadt Bochum, angefangen vom Jugendamt bis hin zu den freien Trägern, arbeiten schon lange mit unzureichender Finanzierung. Hier ist dringend eine Aufstockung nötig, um den gesetzlichen und sozialen Aufgaben genügen zu können.
In Bochum lebt jedes vierte Kind (12.750 ) in Familien, die von Hartz IV abhängig sind. Es gibt aber noch viel mehr arme Kinder. Leistungen aus dem „Bildungs- und Teilhabepäckchen“ erhalten auch 3050 Kinder von Wohngeldbeziehenden, 86 Kinder in Familien im Sozialhilfebezug sowie 713 Jungen und Mädchen aus Familien, die Kinderzuschläge erhalten. Hinzu kommen viele Kinder in Niedriglohn-Familien, die auch zusätzliche Leistungen beantragen könnten, sich dem Ämter-Stress aber nicht aussetzen wollen.
Die Bertelsmann-Stiftung als DER thinktank für kapitalistische Zukunftsplanung hat nun auch sein Augenmerk darauf geworden, dass das Kapital Gefahr läuft, in Zukunft nicht mehr über genügend ausbeutungsfähiges „Humankapital“ zu verfügen. Für die Sozial-, Verwertungs- und Erziehungsplanung bieten sie jetzt aktuelle Zahlen, differenzierbar bis hinein in die Stadtviertel.
Quellen:
PM Bertelsmann: Die Bertelsmann Stiftung liefert in ihrem KECK-Atlas alle relevanten Daten zur Lebenswelt von Kindern, gebündelt und grafisch aufbereitet. Im Internet ist abrufbar, welche Entwicklungschancen Kinder in den kreisfreien Städten und Kreisen haben. Der KECK-Atlas auf Sozialraumebene bietet allen Kommunen ab sofort die Möglichkeit, kostenlos ihre eigene kleinräumige Sozialberichterstattung aufzubauen.
http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-354AA143-30B1B843/bst/hs.xsl/nachrichten_111284.htm
http://www.keck-atlas.de/

1 LeserInnenbrief zu "Fast jedes 3. Kind in Bochum ist arm" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Fast jedes 3. Kind in Bochum ist arm" als RSS


 

2. Feb. 2012, 14:37 Uhr

LeserInnenbrief von SPD_Abwähler:

..dazu passst ja wirklich, dass die Bochumer SPD fleissig alles kaputt macht, was Kindern und Jugendlichen eine positive Entwicklung ermöglicht. Schulen schliessen etc. Hier könnte man vermuten, dass diese scheinheilige pseudo”soziale” Partei einfach hat alle Hoffnung fahren lassen und die Stadt dem Schicksal überlässt- oder, dass sie einfach nur völlig bescheuert sind. Bleibt definitv nur die Hoffnung auf die nächsten Wahlen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de