Samstag 24.12.11, 15:00 Uhr

Oops, she did it again!!!!!

OB Scholz hält an Gleichsetzung von rechts und links fest

Shakira ist nicht Britney Spears ist nicht Ottilie Scholz. Und rechts ist nicht gleich links. Trotzdem hält die Bochumer Oberbürgermeisterin Frau Dr. Scholz unbeirrt an ihrer Gleichsetzung von rechts und links fest. Wie schon in ihrer Rede zum traditionellen Herbsttreff im Rathaus wiederholte sie die inhaltliche Peinlichkeit erneut, diesmal anlässlich ihres Grußwortes zum Jahreswechsel 2011/2012. Dort heißt es nach einer Reihe von richtigen Feststellungen erneut, dass “Radikale von Rechts und Links mit unserem Widerstand rechnen” müssten. Besonders angesichts der jüngsten Entwicklungen sind viele aufrechte DemokratInnen mittlerweile der Meinung, dass die Extremismustheorie nicht hilfreich ist bei der Bekämpfung von antidemokratischen, menschenverachtenden und rassistischen Haltungen in unserer Gesellschaft. Wir wünschen uns nicht nur einen Jahreswechsel, sondern gleichzeitig einen Gesinnungswechsel von der ersten Bürgerin in Bochum.

1 LeserInnenbrief zu "Oops, she did it again!!!!!" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Oops, she did it again!!!!!" als RSS


 

28. Dez. 2011, 13:25 Uhr

LeserInnenbrief von Olaf Swillus:

Auch Linke sprechen viel zu oft von “rechts” und “links”, und machen es damit der Extremismustheorie leicht, derzufolge extrem rechts und extrem links etwa gleich schlimm sei.

Ich finde aber, dass man statt von “rechtsextrem” und “linksextrem” besser von extremer Menschenfeindlichkeit sprechen sollte, Rassismus, Verachtung für Schwäche und der Ideologie des Rechtes des Stärken auf der einen Seite – und auf der anderen Seite von extremer Menschenfreundlichkeit, das Eintreten für soziale Gerechtigkeit, Solidarität zwischen den Starken und Wohlhabenden der Gesellschaft, und denen, die aus verschiedenen Gründen zu den Schwächeren gehören, Alte, Kranke, aber auch finanzell ärmere Menschen …

Natürlich muss man kritisch sein. Nicht jeder der behauptet ein (extremer) Menschenfreund zu sein, ist es auch, – gute Absichten können zuweilen mit etwas Fanatismus durchaus auch in ihr Gegenteil umschlagen, – ohne Zweifel.

Aber Faschisten sagen ganz offen, dass sie Menschenfeinde sind.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de