Sonntag 04.12.11, 18:12 Uhr

Flagge zeigen gegen rechten Mordterror

Am kommenden Samstag, den 10. Dezember wird um 14 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto „Flagge zeigen gegen den rechten Mordterror“ auf dem Bochumer Rathausvorplatz stattfinden. Das Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur- BoFo e.V.” freut sich, dass ein breites Bochumer Bündnis aus vielen demokratischen Organisationen, Parteien und Einzelpersonen zu der Demonstration aufruft und den gemeinsam verabschiedeten Aufruf unterstützt.” Das Forum schreibt: »Alle Beteiligen sind sich einig, dass man auch in Bochum nicht schweigen dürfe zu den Opfern rechter Gewalt. Nicht zuletzt die Skandale, die im Zuge der jüngsten Ermittlungen zu den rassistischen Morden der Terrorgruppe NSU bekannt wurden, werfen viele grundsätzliche Fragen auf. Weiter heißt es: „Wir von BoFo sind der Meinung, dass die Morde der Neonazis nur die Spitze des Eisberges darstellen.
Rassismus und rechtes Gedankengut sind leider weit verbreitet. Daher wollen wir an diesem Tag nicht nur der Opfer gedenken und den Angehörigen unsere Solidarität ausdrücken.
Wir fordern eine schonungslose Aufklärung der Rolle des Verfassungsschutzes und anderer staatlicher Stellen, damit entsprechende Konsequenzen gezogen werden können.
Wir begrüßen, dass endlich die Extremismusdebatte in der Öffentlichkeit offen thematisiert und vielen die Absurdität der Gleichsetzung von rechts und links deutlich vor Augen geführt wird. Schließlich gilt es auch, den latenten Rassismus in unserer Gesellschaft zu ächten.
Wir möchten betonen, dass diese rassistischen Morde kein Problem der MigrantInnen und Migranten in der Bundesrepublik bleiben dürfen, sondern dass wir rechtem Gedankengut und Rassismus in jeglicher Form zusammen mit allen demokratischen Kräften die Flagge zeigen müssen.“

(Zu der aktuellen Liste der UnterzeichnerInnen siehe: www.bofo-ev.de).

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de