Donnerstag 01.12.11, 21:53 Uhr

Kontrolle im Web 2.0

Am Samstag, den 3.12. lädt Cafe P.O.T. um 20.00 Uhr im  Sozialen Zentrum zu einem Vortrag über „Internetnutzungs- und -verhaltenskontrolle im Web 2.0“. In der Ankündigung heißt es: »Das Web 2.0 setzt auf Personalisierung. Mit kryptischem Namen und unkenntlichem Foto wird die Kommunikation bei Facebook schwierig. Google verbietet sogar die pseudonyme Nutzung. Aber auch andere Werbetreibende und nicht zuletzt diverse Innenminister_innen wüssten gerne wer, was, wo im Netz macht. Seit einiger Zeit ist es nicht mehr damit getan einen Proxy zwischen zu schalten und sich einen neuen Namen auszudenken um die Anonymität im Internet genießen zu können.
Sei das Ziel nun die halb-legale Kino.to alternativen, das unbemerkte Stalken in Netzwerken oder die Revolutionskoordination. Neben (Super-)Cookies, Browser und Like-Buttons gibt es eine ganze Kette von Techniken und Möglichkeiten die_den einzelnen Surfer_innen von anderen zu unterscheiden. Glücklicherweise haben nur weniger Institutionen die Möglichkeiten die auf versprengten Servern gespeicherten Spuren zusammenzuführen. Der Vortrag versucht einen Überblick über die Technologien zur Internetnutzungs- und -verhaltenskontrolle zu vermitteln und Abwehrmöglichkeiten vorzustellen. Auch für Anfänger_innen und Windows-Nutzer_innen geeignet! Paranoia keine Teilnahmebedingung!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de