Dienstag 08.11.11, 11:55 Uhr

Frank Deppe: Ist Europa noch zu retten?

Am Donnerstag, den 10.11. wird Frank Deppe um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer über die europäische Wirtschafts- und Finanzkrise, die auch eine Krise Europas ist, referieren. In der Ankündigung heißt es: »Die europäischen “Rettungsprogramme” haben sich bisher als wenig nachhaltig erwiesen. Griechenland stürzt immer tiefer im die Krise, auch Irland und Portugal sind in den Krisenstrudel hineingerissen worden, Spanien droht möglicherweise das gleiche Schicksal. Und längst drohen Ratingagenturen weitere Länder wie Italien und Frankreich abzuwerten.
Im gegenwärtigen Krisenstrudel entsteht aber auch ein neuer Integrationsprozess, der auf eine autoritäre Vergemeinschaftung Europas hinaus läuft. Nicht nur Verschuldungsgrenzen, sondern Eckpunkte der Sozial- und Investitionspolitik, der Lohn- und Steuerpolitik werden den nationalen Regierungen und Parlamenten vorgegeben und einem detaillierten Reporting- und Prüfverfahren unterworfen. Europa befindet sich im Schlepptau der Finanzmärkte.
Frank Deppe, Professor (em) für Politikwissenschaften an der Phillips Universität Marburg, arbeitet zur politischen Theorie, zur Europäische Integration und zur internationale Politische Ökonomie. Er veröffentlichte zuletzt gemeinsam mit anderen “Europa im Schlepptau der Finanzmärkte” , VSA-Verlag 2011.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de