Freitag 23.09.11, 15:51 Uhr

Freiheit der Presse

Wer WAZ und Ruhr Nachrichten in Bochum liest und Radio Bochum hört, kann aktuell einiges über Bochumer Bundestagsabgeordnete erfahren. Von besonderem Interesse: Wie halten es die Bochumer MdB mit dem Papst. So ist zu lesen, dass Axel Schäfer (SPD) lieber zur Physiotherapie als zur Seelenmassage des Papstes im Plenarsaal ging. Sein SPD Genosse  Bollmann “hatte keine Bedenken gegen die Papst-Rede”, so die RN. Über Frithjof Schmidt von den Grünen wird berichtet, dass er zwar bekennender Atheist sei,  aber dem Papst Respekt erweisen und zuhören wollte. Sie alle haben auf ihren Webseiten hierzu nicht Stellung genommen und keine Verlautbarung zu dem Thema abgegeben. Anders die beiden Bochumer Bundestagsabgeordneten Der Linken. Sie haben öffentlich begründet, warum sie den Bundestag während der Ratzinger-Rede verlassen und sich an der Demonstration gegen den Papst beteiligt haben. Alle drei Medien erwähnen dies mit keiner Silbe. Dafür wird Ingrid Fischbach, die “Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften der CDU/CSU-Bundestagsfraktion” zitiert: „Die Worte von Papst Benedikt XVI. sehe ich auch als Ansporn und Orientierung für meine politische Arbeit.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de