Dienstag 06.09.11, 11:50 Uhr
Podiumsdiskussion der Linkspartei

„Opel – wie weiter in Bochum?“

Die Bochumer Linkspartei lädt ein zu einer Podiumsdiskussion „Opel – wie weiter in Bochum?“ mit der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen, Rainer Einenkel, Betriebsratsvorsitzender bei Opel Bochum und Michael Hermund, DGB Vorsitzender der Region Ruhr Mark. Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 12. September um 19:00 Uhr im Jahrhunderthaus Bochum, Alleestraße 80 in Bochum.
„Die 86 betriebsbedingten Kündigungen bei Opel Bochum sind noch immer nicht vom Tisch. Der Betriebsrat bei Opel Bochum hat angekündigt, die Betroffenen zu unterstützen, wenn sie gegen ihre Kündigungen klagen werden. Tatsächlich ist das Vorgehen von Opel ein Skandal: bereits 1400 Arbeiterinnen und Arbeitern haben auf Druck der Geschäftsleitung gekündigt beziehungsweise sind in das 250 Kilometer entfernte Opel-Werk in Rüsselsheim gewechselt. Trotzdem greift Opel nach dieser Arbeitsplatzvernichtung in Bochum jetzt als einziger Autobauer in Europa zu dem Instrument der betriebsbedingten Kündigungen. Die Kriterien für die so genannte „Sozialauswahl“ bei den Kündigungen waren dabei überhaupt nicht nachvollziehbar. Noch weniger nachvollziehbar ist für uns, wieso die Geschäftsleitung überhaupt betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen hat. Denn genug Arbeit ist offensichtlich vorhanden: aufgrund der guten Auftragslage sind Zusatzschichten und Mehrbelastungen geplant. Arbeiterinnen und Arbeiter, die bereits gekündigt haben, wurden wegen der guten Auftragslage gebeten, noch länger zu bleiben. Gleichzeitig setzt das Unternehmen auf Leiharbeit an anderen Standorten. Hätte Opel gewollt, hätte das Unternehmen Alternativen zu den Kündigungen finden können.
Die Linke Bochum veranstaltet vor diesem Hintergrund eine Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Opel – wie weiter in Bochum?“. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem Podium möchten wir mit den Opelarbeiterinnen und Opelarbeitern sowie Bochumerinnen und Bochumern über die Hintergründe für die Kündigungen, Alternativen zu ihnen sowie über mögliche Aktivitäten sprechen, mit denen die Opelarbeiterinnen und Opelarbeiter unterstützt werden können.
Um möglichst viel Interessierte zu der Podiumsdiskussion einzuladen wird Die Linke Bochum am Mittwoch, den 7.9. von 15:00 bis 17:00 Uhr einen Infostand auf der Kortumstraße vor Citypoint machen.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de