Dienstag 06.09.11, 10:25 Uhr

AStA-Delegation fliegt nach Tunesien

Der AStA der Ruhr-Uni schreibt: »Am 13. September ist es soweit: Eine Delegation des Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Ruhr-Universität folgt der Einladung des Studierendenwerks von Sousse nach Tunesien. Ziel des Besuchs ist es, tunesischen StudierendenvertreterInnen durch Präsentationen und Gespräche nahe zu bringen, wie demokratische Mitbestimmung und Selbstverwaltung in Bochum funktionieren. Die Bochumer Delegation wird in mehreren Universitätsstädten des Landes zu Gast sein, um dort mit Studierenden verschiedener Universitäten das Gespräch zu suchen.
„Wir wollen die dortigen Studierenden nicht belehren, sondern hoffen, durch unsere Anregungen den demokratischen Umbruch ein klein wenig unterstützen zu können“, sagt Diana Dörner, Kulturreferentin des AStA. Im Mai waren VertreterInnen des tunesischen Bildungsministeriums, der Studierendenwerke und verschiedener Universitäten an der Ruhr-Universität zu Gast und hatten im Anschluss den Wunsch geäußert, Mitglieder des AStA in Sousse, der viertgrößten Stadt Tunesiens, zu empfangen.
„Es geht uns darum, die Funktionsweise und die Vorteile, aber auch die Fehler unseres Systems aufzuzeigen. Im Mittelpunkt steht der gegenseitige Austausch von Erfahrungen. Für uns ist es sehr spannend zu erfahren, welche Möglichkeiten zur Selbstorganisation die tunesischen Kommilitoninnen und Kommilitonen haben und hatten“, so Oliver Hein, AStA-Referent für Hochschul- und Bildungspolitik.
Der siebentägige Aufenthalt der zehnköpfigen Bochumer Abordnung wird vom Akademischen Förderungswerk (Akafö) unterstützt. „Wir freuen uns über diese Unterstützung durch das Akafö, die diesen Austausch mit ermöglicht haben,“ kommentiert Laura Schlegel, Vorsitzende des AStA. „Wir hoffen, dass sich dadurch auch eine langfristige Partnerschaft zwischen tunesischen Studierenden und Studierenden unserer Universität ergibt.“
Am Freitag, den 9. Sptember um 18 Uhr findet im Hörsaal HMA 30 der Ruhr-Universität eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Situation der Studierenden in Tunesien statt. Der in Bochum lebende Tunesier Noureddine Siena wird über die aktuelle Situation nach der Revolution in Tunesien berichten. Ein Vertreter des AStA wird im Anschluss über die bevorstehende Fahrt informieren.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de