Montag 29.08.11, 09:18 Uhr

Samstag: Nazi-Aufmarsch blockieren!

Kriminalisierungskampagne der Dortmunder Polizei

In Dortmund rufen inzwischen auch der dortige Oberbürgermeister und der Landessozial-
minister dazu auf, den geplanten Nazi-
Aufmarsch am kommenden Samstag zu blockieren. Die Dortmunder Polizei reagiert mit einer besonders üblen Kriminalisierungs-
kampagne. Siehe Plakat und eine Pressemitteilung der Dortmunder Polizei.  Die Antifa-Gruppen sehen sich durch diesen Reflex der Polizei bestätigt. Vieles spricht dafür, dass in diesem Jahr der Nazi-Aufmarsch gestoppt werden kann. Das Bochumer Anti-Nazi-Bündnis lädt heute Abend ab 18.00 Uhr zu einem Blockade-Training in den Bahnhof Langendreer ein. Am morgigen Dienstag findet um 19.00 Uhr ein Treffen mit letzten Infos zur Vorbereitung der Blockaden im Sozialen Zentrum statt.

Das Bochumer Anti-Nazi-Bündnis weist auf folgende Information hin:
In den vergangenen Tagen wurde das Thema Legitimität von Blockaden in der Dortmunder Presse breit diskutiert. Siehe dazu die Presseberichte, die auf der Alerta-Seite verlinkt sind: http://alerta.noblogs.org/presse/

Interessant ist hierzu insbesondere die Umfrage in den Ruhrnachrichten, die aktuell eine 2/3 Mehrheit für Blockaden sieht:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/Abstimmung-Sollten-Polizisten-die-Blockaden-aufloesen;art930,1386818

Dortmund nazifrei hat sich zur Anti-Blockade-Kampagne der Dortmunder Polizei geäußert:
http://dortmundnazifrei.wordpress.com/2011/08/28/presseerklarung-zur-gegenwartigen-diskussion-in-unserer-stadt-uber-sitzblockaden-und-zivilen-ungehorsam/

Naziaktivtitäten:
Unter dessen gehen Naziaktivitäten weiter. In der vergangenen Woche gab es zahlreiche Angriffe auf AntifaschistInnen und in Reaktion darauf eine linke Spontandemonstration in Dortmund:
http://alerta.noblogs.org/2011/08/25/spontane-kundgebung-und-demo-gegen-rechte-gewalt/

1 LeserInnenbrief zu "Samstag: Nazi-Aufmarsch blockieren!" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Samstag: Nazi-Aufmarsch blockieren!" als RSS


 

29. Aug. 2011, 18:31 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang Wendland:

Wenn ich mir diese typographische Meisterleistung von Plakat ansehe kann ich nur sagen: Glück gehabt, dass Demonstration ohne c und Demokratie ohne b geschrieben wird! ;)


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de