Dienstag 28.06.11, 09:47 Uhr
Das Musikprogramm auf dem alternativen Medienfestival:

Wie die Faust aufs Auge

Die morgen erscheinende Ausgabe der Bochumer Stadt- und Studierenden Zeitung (BSZ) kündigt ausführlich das alternative Medienfestival am 7. Juli in der Rotunde an. Diese BSZ-Ausgabe ist quasi als Programmheft des Festivals konzipiert. Hanno Jentzsch beschreibt z. B. das Musikprogramm: »Boris Gott, Max Kühlem und Selectamood bilden das musikalische Line-Up auf dem Alternativen Medienfestival. Warum eigentlich die? Weil Boris Gott den Soundtrack zur Dortmunder Nordstadt-Debatte singt, und das schon seit Jahren – und nicht erst seit die Lokalzeitungen und die SPD den „eisernen Besen” herausholen, um einmal ordentlich aufzuräumen. Weil Max Kühlem nicht nur freier Journalist, sondern auch erfolgloser Musiker ist (doppelte Präkarisierung, oho!). Weil Selectamood mit ihren Songs und ihrem Auftreten die musikalischen Alternativen zum Mainstream feiern. Kurz: weil es passt.« Zum ganzen Artikel in der BSZ.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de