Freitag 17.06.11, 15:03 Uhr
Interkulturell, tanzbar, hochpolitisch und unter freiem Himmel

Antikapitalistische Musik mit “Bandista”

Am Dienstag, den 21.6. gibt das Istanbuler Musikkollektiv “Bandista” um 19.30 Uhr ein Open Air Konzert im Biergarten der Kneipe des Bahnhof Langendreer. Ihre Musik kann man als “Balkan-Klezmer-Ska-Anatolian Folk” beschreiben. Bandista ist vielen BochumerInnen bekannt vom Auftritt im Zwischenfall und als politischer und musikalischer Höhepunkt beim letztjährigen Kemnade International. Karten im VVK für 10 € sind in der Bahnhofskneipe erhältlich, bei Regen findet das Ganze drinnen statt. In der Bandinfo heißt es: “Bandista ist ein 2006 gegründetes Musik-Kollektiv aus Istanbul. Die insgesamt 7-köpfige Band sieht ihre Wurzeln in der kulturellen Vielfalt Anatoliens, betonen aber dennoch ihre internationalistische Haltung. Das lässt sich auch hören: Zum einen in ihren Texten, in denen sie u.a. gegen Nationalismus und für eine gerechtere Welt ansingen und zum anderen an ihrem Sound. Der variiert nämlich von Balkan bis Reggae, über Klezmer bis Ska, Dub und Sirtaki und ist immer wieder unterlegt von traditionellen anatolischen Klängen. Wären sie aus Barcelona, würde ihre Musik “Mestizo” genannt. Am 1. Mai 2009 erschien ihr Debütalbum “De Te Fabula Narratur “ mit insgesamt 9 Tracks, die sich alle auf historische Widerstands- bzw. ArbeiterInnenlieder beziehen. Das Album ist zwar bereits lange ausverkauft, kann aber von ihrer offiziellen Internetseite www.tayfabandista.org kostenlos heruntergeladen werden. Über 40.000 Menschen haben dieses Angebot bereits genutzt. Im September des gleichen Jahres veröffentlichten sie eine EP mit dem Titel ” Pasanin Basucu Sarkilari”, auf der sie die Generäle als Verantwortliche des 80er Militärputsches in der Türkei benennen. Aber trotz ihrer oft ernsten Texte verstehen sie es, die Stimmung im Publikum so zum Kochen zu bringen, dass sich Tanzbedürfnis zwangsläufig einstellen muss. Ihre Bühnenshow ist immer auch ein situationistisches Experiment, ein Wechsel zwischen Wut und Verzückung, kraftvoll und mitreißend. Neben Gitarre & Bass begeistern sie das Publikum mit ihrem ganz speziellen Mix aus Akkordeon, Clarinete, Bouzouki und Melodica. Bandista traten bereits auf vielen Festivals auf, waren in unzähligen Konzertsälen der Türkei zu hören und zu sehen und immer wieder musikalische Begleiter bei Demonstrationen. Performances auf der Straße sind ihr Instrument, sich mit der gesellschaftlichen und politischen Realität in der Türkei auseinander zu setzen. Im Mai 2010 erschienen sie erstmalig für 10 Konzerte im Focus der kulturell interessierten Öffentlichkeit hier im Lande und den Niederlanden. Dabei hinterließen sie einen nachhaltigen Eindruck, nicht nur musikalisch, sondern auch sozial-politisch, viele Freundschaften entstanden. Im Juni 2011 holen sie nun zu ihrem 2. Streich in der BRD aus und stellen dann ihre aktuelle EP, erst kürzlich veröffentlicht, ” Dikkat Askersiz Bölge” vor. Im Zuge ihrer Kreativität sind bis zum Tourbeginn noch einige weitere neue Tracks zu erwarten.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de