Dienstag 14.06.11, 18:28 Uhr

Cyanid im Gerther Mühlenbach

Die Soziale Liste schreibt: »Zum Jahresende soll ein Sanierungskonzept für die Altlastenproblematik / Cyanidbelastung im Bereich Gerthe / Gerther Mühlenbach erstellt werden, dass geht aus einer aktuellen Mitteilung der Verwaltung (Vorlage Nr. 20111240) hervor. Die Soziale Liste im Rat hatte hierfür eine entsprechende Anfrage gestellt. In der Mitteilung legt sich die Verwaltung fest, dass die Ursache für die Umweltschädigungen im Bereich der ehemaligen chemischen Betriebe Lothringen liegen. Ein Zusammenhang bzw. Spätfolgen mit dem sog. Gerther Giftmüllskandal von 1971 schließt die Verwaltung „nach derzeitiger Kenntnislage” ebenso aus, wie Verunreinigungen von heute dort tätigen Betrieben.
Die Soziale Liste im Rat beurteilt die Mitteilung der Verwaltung als unbefriedigend und kritisiert den langen und zeitraubenden Untersuchungszeitraum. Insbesondere die Darstellung der Frage, ob die Schadstoffe eine Gefährdung für die Bevölkerung darstellen, ist widersprüchlich. So wird einerseits auf die Tiefenlage der festgestellten Schadstoffe hingewiesen, andererseits wird aber vor einem Direktkontakt mit dem Untergrund bei geplanten Baumaßnahmen gewarnt. Baumaßnahmen dürfen erst nach Überprüfung und fachgutachterliche Überwachung durchgeführt werden.
Insbesondere weist die Soziale Liste darauf hin, dass das Grundwasser weiterhin verunreinigt wird.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de