Donnerstag 19.05.11, 22:00 Uhr

Tunesische Revolution erreicht Ruhr-Uni

Der AStA der Ruhr-Uni schreibt: »Die Revolution in Tunesien verändert auch den Alltag der Studierenden vor Ort. Vergangene Woche war eine Delegation aus Tunesien zu Gast an der Ruhr-Universität Bochum. Mitglieder des Bildungsministeriums, der Studentenwerke und verschiedener Universitäten aus Tunesien suchten das Gespräch mit dem Akademischen Förderungswerk (AKAFÖ) und der Studierendenvertretung (AStA). Gesprochen wurde über eine Zusammenarbeit sowie Möglichkeiten studentischer Mitbestimmung in Deutschland. „Sehr interessiert war die tunesische Delegation auch am Semesterticket und wie Studierende dieses selbst demokratisch gestalten können“, berichtet Oliver Hein, Referent für Hochschul- und Bildungspolitik im Bochumer AStA. „Im Juli wird in Tunesien eine neue Verfassung erlassen und dies wird sich hoffentlich auch auf die Universitäten und die studentische Mitbestimmung auswirken.“ Leider fehlten bei dem Treffen Studierende aus Tunesien. Der AStA sprach aber bereits eine Einladung an Studierendenvertretungen aus Tunesien aus und möchte den Dialog fortsetzen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de