Donnerstag 19.05.11, 21:41 Uhr

Abnaa al Balad: Säkulares Palästina

Am Montag, den 23. Mai findet um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer eine Veranstaltung statt zu Thema  “Abnaa al Balad: Säkulares Palästina”. In der Einladung schreibt der Bahnhof Langendreer:”Gemeinsam mit dem AK Palästina haben wir am nächsten Montag Rajaa Zuabi Omari aus Israel zu Gast. Rajaa Zuabi Omari ist eingeladen als Vertreterin von Abna’a al Balad (Kinder des Landes), einer palästinensischen Bewegung in Israel, die sich für das Rückkehrrecht der Flüchtlinge, das Ende der Besatzung und für einen demokratischen, säkularen Staat für alle Menschen auf dem Boden des historischen Palästinas einsetzt. Die Journalistin und Autorin wird – auch aus feministischer Sicht – die praktische Arbeit von Abna’a al Balad vorstellen und deren Vorschläge für den Friedensprozess erläutern.”

1 LeserInnenbrief zu "Abnaa al Balad: Säkulares Palästina" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Abnaa al Balad: Säkulares Palästina" als RSS


 

22. Mai. 2011, 09:32 Uhr

LeserInnenbrief von Günther:

Ja, für das “Rückkehrrecht der Flüchtlinge” sind diese Leute, allerdings nicht für alle. Die Gruppe die sich der Bahnhof da ins Haus holt setzt sich in Israel gegen die Einwanderung von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion ein, fordert die “Einstaatenlösung”, also die Auflösung Israels in einen palästinensischen Staat, und boykottiert die Wahlen zum israelischen Parlament. Eine tolle säkulare Zivilgesellschaft, die sich der Bahnhof da in Haus holt.

Nachlesen kann man das her: http://en.wikipedia.org/wiki/Abnaa_el-Balad


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de