Montag 09.05.11, 22:25 Uhr

Bericht für eine Akademie

Am Mittwoch, 11.5. spielt Giampiero Piria im Biercafé ab 20.30 Uhr das Stück “Ein Bericht für eine Akademie” von Franz Kafka. Der Eintritt ist frei. Laut wikipedia legt der “ehemalige Affe namens Rotpeter einer Akademie einen Bericht über seine Menschwerdung vor, der als Geschichte einer erzwungenen Assimilation und als pädagogische Satire verstanden werden kann. Der Gegenstand des Berichts ist aber nicht, wie von der Akademie gewünscht, die Erinnerung an das äffische Vorleben, sondern die Schilderung des Anpassungsvorganges.” In der Ankündigung der Veranstalter heißt es:”Der angepasste Affe Rotpeter hat alles erreicht. Ein erfolgreicher Künstler, auf allen Bühnen der Welt zu Hause. Vom Publikum gefeiert und umjubelt, hat er sich dennoch eine gewisse Eigentümlichkeit bewahrt. Das zeigt er einer unsichtbaren Akademie. Er erzählt, wie er eingefangen wurde, sein Leben als Varietekünstler fristet und sich so in der Menschenwelt festgesetzt hat. Dem Schauspieler Giampiero Piria gelingt eine überaus eindringliche, wie leichtfüßig -plastische Darstellung dieses Lebensberichtes und lässt den Zuschauer unmittelbar an der Geschichte teilhaben. Begleitet wird er von dem E-Cellisten Ralf Werner, der dem Ganzen eine atmosphärische Dichte und einen verblüffend zeitgemäßen Bezug verleiht.”
Mittwoch, 11. Mai um 21.00 Uhr
im Biercafe am Shakespeareplatz, gegenüber dem Schauspielhaus
Rotpeter: Giampiero Piria
Regie: Jo Rabe

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de