Donnerstag 05.05.11, 14:47 Uhr

Neue Antifaschistische Bochumer Blätter

Die VVN-BdA hat eine neue Ausgabe ihrer Antifaschistischen Blätter veröffentlicht.  Schwerpunkt ist ein Beitrag über die Geschichte des 1. Mai.  Der Artikel blickt zunächst 125 Jahre zurück: “Als am 1. Mai 1886 in Chicago Arbeiter für mehr Lohn und den 8-Stunden-Tag streikten und demonstrierten, ließ sich das us-amerikanische Großkapital das nicht lange bieten. Die Polizei schoss auf friedlich demonstrierende Arbeiter und ermordete 4 Demonstranten durch gezielte Schüsse. Bald schlug die Klassenjustiz erneut zu, machte etliche Gewerkschaftsführer für die Streiks und damit für den Tod der Demonstranten verantwortlich und verurteilte vier von ihnen zum Tode und ließ sie hinrichten. 2. Mai 1933: Wie hier in Berlin, besetzten die Nazis auch in Bochum die Gewerkschaftshäuser Im Juni 1889 beschlossen die Delegierten auf einem Internationalen Arbeiterkongress, den 1. Mai als ständigen Tag für die Rechte der Lohnabhängigen zu begehen.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de