Donnerstag 28.04.11, 18:03 Uhr

Städtisches Neonazi-Zentrum in Dortmund

Immobilienskandale gibt es beinahe überall, doch Dortmund schießt gegenwärtig den Vogel ab: So wird ein inzwischen von der Stadt erworbenes Wohnhaus unweit des „U-Turms“ auch nach dem Eigentümer_innenwechsel weiterhin als Neonazi-Treff genutzt. Der Mietvertrag der Nazis für den als „Nationales Zentrum“ bekannt gewordenen Treffpunkt in der Rheinischen Straße 135 läuft noch bis 2015. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Stadt aufraffen kann, den Vertrag vorzeitig zu beenden. Zum Artikel in der aktuellen Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung.

Weitere Beiträge in der 868. bsz-Ausgabe:

Die aktuelle bsz als pdf-Datei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de