Donnerstag 14.04.11, 14:29 Uhr
50 Jahre Amnesty International

AI-Ausstellung im St. Josef-Hospital

Amnesty International lädt zu einer Kunstausstellung vom 21. April bis zum 1. Juli im Hörsaalzentrum des St. Josef-Hospitals in Bochum ein. Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 21.04. um 18 Uhr mit einer Einführung von Leonie Pomykaj eröffnet. In der Einladung heißt es: “Durch den Erwerb der gezeigten Werke können Sie die Bochumer Amnesty International Gruppen bei ihrer Arbeit unterstützen. Wir feiern in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen von Amnesty International. In den fünf Jahrzehnten unserer bewegten Geschichte haben wir uns von einer Hilfsorganisation für politische Gefangene mit einer Handvoll ehrenamtlicher Mitarbeiter hin zu einer über drei Millionen Mitglieder und Unterstützer zählenden weltweiten Menschenrechtsorganisation entwickelt.

Doch auch wenn sich unser Aufgabenspektrum wie auch die weltweite Mitgliederzahl im Laufe der Jahrzehnte kontinuierlich stark erweitert hat, so ist die ehrenamtliche Arbeit nach wie vor unverzichtbares Herzstück im Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen weltweit.
Die Bochumer Gruppen von Amnesty International informieren regelmäßig die Öffentlichkeit über menschenrechtsbezogene Themen mit Informationsständen, Filmreihen, Vorträgen, Schulbesuchen und vielem mehr. Es bedarf neben dem persönlichen Einsatz auch finanzieller Mittel zur effektiven Durchführung dieser Arbeit. Dabei unterstützen uns seit langem Künstler aus der Region dadurch, dass sie uns ihre Kunstwerke kostenlos zur Verfügung stellen. Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen dieser Ausstellung einige der Werke zu präsentieren, durch deren Erwerb Sie unsere Arbeit unterstützen können.” Die Einladung. (2,5 mb)

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de