Dienstag 12.04.11, 18:29 Uhr
Bezirksregierung streicht das "Musikzentrum" aus der Prioritätenliste

Stadt bestätigt ungeklärte Finanzierung

Das Presseamt der Stadt Bochum teilte heute Nachmittag in einem “Presseinfo” unter dem Titel “Investitionen für Bochum” mit: “Die Kreditgenehmigung der Bezirksregierung in Höhe von 35.188.400 Euro liegt der Stadt Bochum nunmehr vor und ermöglicht Investitionen in Höhe von insgesamt mehr als 80 Millionen Euro. Damit ist auch im Jahr 2011 die Finanzierung von wichtigen Investitionen sichergestellt.” Es folgt eine Aufzählung der geplanten Investitionen. Auf der zweiten Seite des Infos kommt dann die eigentliche Neuigkeit: “Zunächst ausgenommen von der vorliegenden Kreditgenehmigung sind beantragte Mittel zur Umnutzung der Marienkirche. Die Stadt Bochum befindet sich zur Zeit in enger Abstimmung mit der Bezirksregierung Arnsberg und beteiligten Landesministerien zur Sicherstellung der Förderung des neu zu errichtenden Musikzentrums.” Im Klartext heißt das, dass die Bezirksregierung die von der Stadt angemeldeten Mittel für das Konzerthaus aus der sogenannten „Prioritätenliste“ gestrichen hat.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de