Donnerstag 24.03.11, 18:12 Uhr

RWE-Zentrale umzingeln

Anti-Atomkraft-Bündnis Ruhrgebiet informiert in einer Pressemitteilung über die Großdemonstration in Essen am Samstag, 2. April, 13.00 Uhr. Auftakt ist auf dem Willy-Brandt-Platz: “Nach dem Eintreten der Reaktorkatastrophe von Fukushima hat sich auch im Ruhrgebiet ein Bündnis gegen die Nutzung der Atomkraft gebildet. Diesem Bündnis gehören verschiedene Initiativen und Einzelpersonen aus den Ruhrgebietsstädten an, u.a. Greenpeace Ruhrgebiet, Anti-Atom-Plenum Bochum, alternative Kulturzentren. Das Anti-Atomkraft-Bündnis ruft zu einer Großdemonstration gerade in Essen auf, da hier der Sitz von RWE, des zweitgrößten Atomkonzerns in Deutschland, und weiterer ins Atomgeschäft verstrickten Unternehmen ist.
Das Motto der Demonstration ist: „Abschalten – sofort – weltweit!”
Die Kundgebung und Demonstration findet ihren Abschluss und Höhepunkt mit einem geräuschvollen Atom-Alarm und der Umzingelung der RWE-Zentrale.
Die Kundgebung mit anschließender Demonstration möchte ihre Solidarität mit den Opfern der Katastrophe in Fukushima zum Ausdruck bringen. Die Demonstration will ein Zeichen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie setzen und dafür, dass die Stadtwerke der Ruhrgebietsstädte sich von der Atompolitik des RWE-Konzerns abwenden.
Bei der Auftaktkundgebung, 13.00 Uhr, werden VertreterInnen von Greenpeace, IPPNW und Urgewald sprechen, begleitet von einem Kultur- und Musikprogramm. Die anschließende Demonstration durch die Essener Innenstadt führt schließlich zur Zentrale des RWE-Konzerns. Die Umzingelung der RWE-Zentrale – ab ca. 14.30 Uhr – mit einem geräuschvollen Atom-Alarm bilden den Abschluss der Veranstaltung.”

1 LeserInnenbrief zu "RWE-Zentrale umzingeln" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "RWE-Zentrale umzingeln" als RSS


 

1. Apr. 2011, 12:52 Uhr

LeserInnenbrief von RWE abschalten:

Es ist an der an der Zeit, den nächsten Schritt zu machen: den RWE-Konzern für seine Machenschaften in der Atomwirtschaft in die Verantwortung nehmen!

Der Plan: Am Mittwoch, den 20. April 2011, hält die RWE AG ihre Jahreshauptversammlung in der Essener Grugahalle ab.

Diese wollen wir belagern – abschalten.

Um das gemeinsam mit zu diskutieren, findet am Sonntag, den 3. April 2011 um 14 Uhr eine Anti-Atom-Vollversammlung im Kulturzentrum Bahnhof Langendreer statt.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de