Dienstag 22.03.11, 15:54 Uhr

Von Gänsereitern und Eurofightern

Da es tatsächlich auch Menschen gibt, die www.bo-alternativ.de nicht mögen, verfolgt die Redaktion sehr aufmerksam die Auswertung der Logfiles dieser Seite. So können Angriffe, mit denen die Seite lahm gelegt oder gehackt werden soll, erkannt werden. Bei diesen statistischen Angaben ist z. B. zu erkennen, von welchen Rechnern mit welcher IP-Adresse auf bo-alternativ.de zugegriffen wird, über welche Links LeserInnen zu bo-alternativ.de kommen oder über welche Suchbegriffe jemand auf der Seite landet. Vorgestern gab es eine gewisse Verunsicherung. Etliche Tausend Rechnerzugriffe ließen sich zunächst nicht erklären.
Heute wurde klar, woran es lag. Die Gänsereiter sind schuld. In den letzten Jahren wurden nämlich ständig die ersten Plätze in der Liste, von welchen Seiten LeserInnen zu bo-alternativ.de kommen,  von Google-Seiten belegt. Seit heute ist das anders. “http://www.thepetitionsite.com/1/Stop-Using-Real-Goose-For-Gaensereiten” führt die Hitliste an und hat die wichtigste Google-Seite knapp überholt. Wie der Name der Seite-Adresse schon ausdrückt, geht es um eine Petition gegen das Gänsereiten. Die LeserInnen dieser Seite kommen aber nur virtuell und nicht tatsächlich auf bo-alternativ. Das Foto auf der Seite ist nicht auf den eigenen Server geholt worden, sondern direkt von bo-alternativ.de eingebaut worden. Wir wissen daher, dass diese Seite inzwischen mehr als 12.000 BesucherInnen zählt.
Eine ähnliche Überraschung erleben wir z. Z. in der Statistik, über welche Suchbegriffe Menschen auf diese Seite geraten. Viele Jahre lang waren an der Spitze unverändert die Begriffe “bo-alternativ”, “bo alternativ” und “Bochum-alternativ”. Jetzt ist das anders. Einige Tausend LeserInnen kommen über den Begriff “eurofighter”. Wer diesen Begriff bei google in der Kategorie “Bilder” eingibt, kommt an erster Stelle auf eine Foto, das bo-alternativ veröffentlicht hat. Manche werden überrascht sein, unter diesem Begriff ein Foto von einem Flugblatt der Friedensbewegung zu finden. Es ist zu hoffen, dass viele lesen: “Es ist genug für alle da“.

1 LeserInnenbrief zu "Von Gänsereitern und Eurofightern" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Von Gänsereitern und Eurofightern" als RSS


 

22. Mrz. 2011, 19:57 Uhr

LeserInnenbrief von Fred:

Tatsache. Die Frage ist jetzt, ob das nun Grund zur Freude oder zur Sorge ist. Da ich mal vermute, dass die Redaktion von bo-alternativ nicht in einer schmucken MiG dem Luftwaffe-Vehikel hinterhergeflogen ist, um das Foto zu machen, dürften die Bildrechte ja bei jemand anderem liegen. Ich tippe mal auf EADS, die Luftwaffe oder eine andere finstre Organisation. Mit den, eigentlich tollen Klickzahlen erhöht sich auch die Entdeckungswahrscheinlichkeit – u. U. kann das richtig teuer werden.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de